Home
Spickel
studi_infotage.jpg

Interessiert am Studium der Chiropraktischen Medizin? Lust, der steigenden Anzahl Menschen mit Rückenbeschwerden zu helfen?

Besuche die Universität Zürich an den Studieninformationstagen von Mittwoch und Donnerstag, 6. / 7. September 2017 und erfahre mehr über einzigartige Ausbildung.

Am Freitag, 27. Oktober 2017 öffnen Berner Chiropraktoren ihre Praxen zum Tag der offenen Tür.


Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich und die Klinik für Chiropraktische Medizin an der Universitätsklinik Balgrist richten den Studiengang aus. Pro Jahr stehen rund zwanzig Studienplätze zur Verfügung. Das Studium der Chiropraktischen Medizin, das in der Schweiz seit 2008 angeboten wird, gilt als das Beste weltweit.

Das Wichtigste über den Beruf und die Ausbildung zum Chiropraktor finden Sie in der Broschüre «Berufsbild».
ChiroSuisse begleitet die angehenden Studentinnen und Studenten auf ihrem Weg zum Studium mit Informationstagen, Get Together u.a.

studium_grafik-01.jpg
Einzigartigkeit - 1 von 20 sein, nicht 1 von 1'000!

Sein wie alle anderen? Nein, das sind angehende Chiropraktorinnen und Chiropraktoren definitiv nicht. An der Universität Zürich werden jährlich nur rund 20 Studienplätze für das Studium der Chiropraktischen Medizin angeboten.

Die Videos «Chiropraktik studieren an der Uni Zürich» und «Chiropraktik studieren an der Uni Zürich - Endspurt!» veranschaulichen die vielen Vorzüge des Studiums und des Berufs.

«Chiropraktik studieren an der Uni Zürich»

«Chiropraktik studieren an der Uni Zürich - Endspurt!»

Das Studium der Chiropraktischen Medizin ist bis und mit dem vierten Studienjahr mit demjenigen der Humanmedizin identisch.
Zusätzlich wird das Mantelstudium Chiropraktik besucht, wo unter anderem manuelle Fertigkeiten, Biomechanik des Bewegungsapparats und Radiologie unterrichtet werden. Ab dem fünften Studienjahr ist das Studium von dem der Humanmedizin losgelöst. Fokus ist dann nur der Bewegungsapparat.

Überblick über das Studium
zeitstrahl_chiro.jpg
Stiftung für die Ausbildung von Chiropraktoren

Die Stiftung für die Ausbildung von Chiropraktoren in der Schweiz hat ihren Sitz in Bern und untersteht der Stiftungsaufsicht des Eidgenössischen Departements des Innern. Die Stiftung ist gemeinnützig und steuerbefreit. Präsident ist der Zofinger Chiropraktor Dr. René Boess.

Schweizerische Akademie für Chiropraktik

Die Stiftung unterhält in der Schweiz eine Akademie für Weiter- und Fortbildung von Chiropraktoren/Chiropraktorinnen im Rahmen des Bundesgesetztes über die universitären Medizinalberufe. Sie bereitet überdies auf die Zulassungsprüfungen für Chiropraktoren/Chiropraktorinnen vor, sie führt Bildungslehrgänge durch und ermöglicht die Tätigkeit als Assistenten/Assistentinnen. Sie betreibt auch Forschung. Sie kann im Übrigen jede Ausbildungstätigkeit für Chiropraktoren/Chiropraktorinnen, vor und nach bestandener Prüfung, unterstützen, eingeschlossen die Vermittlung von Assistenzstellen, sowie die Herausgabe von Publikationen und Lehrmitteln.

Weiterbildung

Die Ausbildung an der Universität berechtigt noch nicht zum Praktizieren. Dem Studium an der Universität Zürich oder im Ausland folgt eine mindestens zweijährige klinische Assistenzzeit in der Schweiz mit regelmässiger Weiterbildung an der Schweizerischen Akademie für Chiropraktik in Bern. Dabei werden Kenntnisse vertieft, klinische Erfahrungen gesammelt und die Assistentinnen und Assistenten mit dem schweizerischen Gesundheitswesen vertraut gemacht. Danach können die jungen Chiropraktoren die eidgenössische Fachprüfung ablegen, ihre Praxis eröffnen und ihre Fähigkeiten dem Schweizer Gesundheitswesen zugute kommen lassen.

Studium im Ausland

Die Verordnung des EDI finden Sie unter diesem Link.

Mehr Infos

Kontakt

Kontakte für Patienten, Studenten, Medien, Politik

mehr >

Praxen

Adressen der Praxen schweizweit mit Suchmaske und dynamischer Google-Maps-Karte

mehr >